Jugendwarte und Jugendsprecher treffen sich zum Erfahrungsaustausch

 

 

Weiterlesen ...(Burgberg / Oberallgäu) Was gehört alles zu einer erfolgreichen Feuerwehrnachwuchsarbeit? - das war die zentrale Frage, die sich 45 Jugendsprecher und Jugendwarte der Oberallgäuer Feuerwehren bei ihrer Frühjahrsversammlung im Feuerwehrhaus in Burgberg stellten. Einleitend dazu präsentierte der Kreis-Jugendfeuerwehrwart Florian Speigl die aktuelle Mitgliederentwicklung der Jugendfeuerwehr Oberallgäu für das Jahr 2014. In 52 Jugendfeuerwehren sind derzeit 439 Mädchen und Buben organisiert, die im letzten Jahr 2.662 Gesamtstunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 1.283 Stunden allgemeine Jugendarbeit leisteten. Großes Lob verbunden mit einem herzlichen Dankeschön zollte der Kreis-Jugendfeuerwehrwart den Jugendwarten und Ausbildern, die 4.315 Stunden für Vor- und Nachbereitungen von Übungen sowie Fort- und Weiterbildungen neben ihren „normalen“ Feuerwehrdienst aufbrachten. Soviel wie noch nie in der 15-jährigen Geschichte der Jugendfeuerwehr Oberallgäu.

Weiterlesen ...

 Hohe Auszeichnung für den Sulzberger Jugendwart

 

 

Weiterlesen ...(Sulzberg / Oberallgäu)  Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Sulzberg konnte am 20.01.2015 der Jugendwart André Weissenbach durch Kreis-Jugendwart Florian Speigl ausgezeichnet werden. Denkt man an erfolgreiche Jugendfeuerwehrarbeit im Landkreis Oberallgäu, so wird einem unwillkürlich die Jugendfeuerwehr Sulzberg einfallen. Warum ist das wohl so? Ganz einfach, der dortige Jugendwart André Weißenbach ist ein Jugendfeuerwehrler durch und durch. Er bezeichnet das Amt des Jugendwartes als den schönsten Posten innerhalb der Feuerwehr und seine Motivation überträgt sich auf die Mädchen und Buben in seiner Wehr.

 

Weiterlesen ...

In welchen Lebenswelten bewegt sich der Feuerwehrnachwuchs heute?

 

Weiterlesen ...(Fischen / Oberallgäu)  In einem ganztägigen Seminar beschäftigten sich die Jugendwarte und Ausbilder der Oberallgäuer Feuerwehren mit den Lebenswelten der Generation Z. Also mit denjenigen Jugendlichen, die derzeit zwischen 9 und 17 Jahre alt sind. Was bewegt die Jugendlichen heute und was ist ihnen wichtig? Wie leben und kommunizieren sie? Das waren die Fragestellungen zu Beginn des Seminars. Um dafür die richtigen Antworten zu finden, hatte die Jugendfeuerwehr Oberallgäu Josef Buschbacher als absoluten Fachmann in der Nachwuchsakquise und Ausbildung gewinnen können. Unter anderem berät er auch international tätige Konzerne wie Airbus oder BASF in Ausbildungsfragen. So waren die Oberallgäuer Jugendwarte wissbegierig, wie es denn in den Lebenswelten ihrer Jugendlichen aktuell aussieht.

 

Weiterlesen ...

Wie setze ich Schere und Spreizer ein?

Übung in Technischer Hilfeleistung für den Blaichacher Feuerwehrnachwuchs

Weiterlesen ...(Blaichach) Die Feuerwehr wird nicht nur zu Bränden gerufen, sondern immer öfter zu Verkehrsunfällen. Dort gilt es die Betriebsstoffe aufzufangen oder im schlimmsten Fall, eingeklemmte oder eingeschlossene Personen aus dem PKW zu befreien. Dieser Herausforderung stellten sich 15 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Blaichach.

Weiterlesen ...

Schiedsrichter aus Niedersonthofen ausgezeichnet

Weiterlesen ...(Wiggensbach / Oberallgäu) Die Herbstdienstversammlung der Kommandanten des nördlichen Inspektionsbereichs gab den richtigen Rahmen, um Markus Vogler mit der Bandschnalle in Silber der Jugendfeuerwehr Oberallgäu zu ehren. Seit vielen Jahren ist der Kommandant aus Niedersonthofen bei den Wettbewerben und Abnahmen der Jugendfeuerwehr Oberallgäu mit dabei, um die Leistungen der Jugendlichen zu bewerten. Kreis-Jugendfeuerwehrwart Florian Speigl bezeichnete Markus Vogler dabei als ein wichtiges Zahnrad in der Jugendfeuerwehr Oberallgäu, die von solch engagierten Feuerwehrkameraden aus den einzelnen Wehren lebt.

 

Weiterlesen ...

Seit 15 Jahren Team, Action, Technik und Toleranz in der Jugendfeuerwehr Oberallgäu

Weiterlesen ...(Börwang / Prodelhütte) Die Jugendfeuerwehr Oberallgäu feiert als Zusammenschluss der Jugendfeuerwehrgruppen im Landkreis dieses Jahr sein 15-jähriges Bestehen. „Wir sind also genauso alt wie unsere Jugendlichen“, meinte Kreis-Jugendfeuerwehrwart Florian Speigl auf der Jahreshauptversammlung 2014, „und sind sozusagen im Teenageralter angekommen“. Der damalige Jugendwart und heutige Kreisbrandrat Michael Seger erinnert sich noch genau an die Gründung im Oktober 1999: „Zwölf Jugendfeuerwehren waren wir bereits damals, und zuvor im Juni haben wir bei einem Grillfest in Tiefenbach den bis heute ungebrochenen großen Zusammenhalt in der Jugendfeuerwehr gefeiert.“ Sieben Jahre zuvor wurden am 26.09.1992 innerhalb von nur eineinhalb Stunden die Jugendfeuerwehren Börwang und Sibratshofen als die allerersten offiziellen Jugendgruppen im Landkreis Oberallgäu gegründet, so Seger weiter.

 

 

Weiterlesen ...

 

 

 

Ausgebucht