Jugendfeuerwehren messen sich in einem Gaudiwettbewerb

 

Weiterlesen ...(Hegge/Waltenhofen) Anlässlich ihres 25-jährigen Geburtstages feierte die Jugendfeuerwehr Hegge im September 2018 bei tollem Sonnenschein mit einem Gaudiwettbewerb ihr Jubiläum. Die Jugendfeuerwehr wurde als dritte Jugendfeuerwehr im Landkreis Oberallgäu gegründet. In der Feuerwehrnachwuchsarbeit war die Feuerwehr Hegge somit Vorbild und Vorreiter. Damit auch weiterhin viele Jugendlichen den Weg zur Feuerwehr finden, wurde inzwischen eigens eine Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen. Übrigens die erste im Landkreis Oberallgäu, sagt Kreis-Jugendfeuerwehrwart Florian Speigl und gratuliert zur erneuten Vorreiterrolle.

 

 

 

Weiterlesen ...

Gold und Silber bei der ersten Teilnahme für die Jugendfeuerwehr Sulzberg beim CTIF

 

Weiterlesen ...(Röthenbach/Mittelfranken) Die Jugendfeuerwehr Sulzberg nahm zum ersten Mal am Bayerischen Leistungsbewerb, der nach den Richtlinien des internationalen Jugendfeuerwehrbewerbes des CTIF durchgeführt wurde, teil. Sie trat mit zwei Mannschaften an, die jeweils aus neun Teilnehmern und einer Ersatzperson bestanden. Insgesamt gab es ca. 500 Jugendliche aus ganz Bayern, Österreich und sogar Südtirol, die an diesem Bewerb teilnahmen. Die Jugendfeuerwehr Sulzberg vertrat damit den Landkreis Oberallgäu und war zudem der einzige Teilnehmer des Regierungsbezirks Schwaben. Am letzten Wochenende in den Pfingstferien fuhren sie ganz umweltfreundlich mit der Deutschen Bahn nach Mittelfranken.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Um 10:00 Uhr begann am Samstag, 16.06.18 der Dienst für 20 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Blaichach. Es stand ein 24-Stunden „Tag der Berufsfeuerwehr“ an.

Neben zahlreichen Gästen wie Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Speigl und Blaichachs Bürgermeister Christof Endress begrüßte Kommandant Ralph Appelt die Jugendlichen am morgen. Ganz besonders überrascht waren die Jugendlichen als einer der Profis von der Berufsfeuerwehr München sie morgens über den realen Alltag informierte. Um den Alltag einer Berufsfeuerwehr so realistisch wie möglich darzustellen, musste unter anderen an Ausbildungen teilgenommen werden, der Küchendienst besetzt und natürlich Einsätze absolviert werden.

Kurz nach der Fahrzeugübernahme ging der erste Alarm zu einem brennenden Container. Einsatzleiter und Jugendwart Christoph Kehlmaier meldete kurze Zeit später „Container in Vollbrand“. Die Jugendlichen begannen unter Atemschutz den Container mit Löschschaum abzulöschen während ein zweiter Trupp die danebenstehenden Container mit Wasser kühlten. Während die einen noch den Container löschten fuhr ein weiteres Fahrzeug bereits zum nächsten Einsatz. Von Passanten wurde ein Ölfilm auf einem Gewässer gemeldet. Der Ölteppich wurde mittels Ölsperren eingefangen und aufgenommen.

Weiterlesen ...

 

 

 

Ausgebucht