Takt und Taktik in der Jugendfeuerwehr

Sulzberger Jugendfeuerwehr in der Brandwacht

Weiterlesen ...

In der aktuellen Ausgabe Nr. 4 / 2011 der Brandwacht wurde über die Jugendfeuerwehr Sulzberg ein Portrait veröffentlicht.


Die Brandwacht ist die offizielle Zeitschrift des Bayerischen Innenministeriums für den Brand- und Katastrophenschutz und erscheint mehrmals jährlich. Die Leser sind insbesondere die Kommandanten als auch Führungskräfte wie Kreisbrandräte und Inspektoren der Bayerischen Feuerwehren. In dem Bericht wurde die Arbeit der Jugendfeuerwehr Sulzburg mit der in Bayern einmaligen Jugendfeuerwehrkapelle ausführlich dargestellt. So konnte die ausgezeichnete Arbeit der Jugendfeuerwehren des Landkreises Oberallgäu am Beispiel der Jugendfeuerwehr Sulzberg aufgezeigt werden.
Link zur Brandwacht
 

 

(Quelle: Brandwacht 4-2011)

Belohnung Kletterwald

 JF Rauhenzell unterwegs am Söllereck

Weiterlesen ...

 Stehend von links nach rechts, Sonja Edelmann, Thomas Herz, Markus Kunstmann, Johannes Seitz,
Werner Edelmann, Joachim Schwarz (Söllereckbahn/ Kletterwald)
Vorne von links nach rechts, Maximilian Wineberger, Christian Bechteler, Florian Riegger, Michaela Bechteler, Julia Seitz, Werner Seitz (Jugendleiter), Klaus Riegger (Kommandant). Nicht dabei war Marc Thomalla, Bernhard Lochbihler und Tobias Herz.
 
Groß war die Freude bei der Rauhenzeller Jugendfeuerwehr als sie von Herrn Joachim Schwarz und der Söllereckbahn in den Kletterwald eingeladen wurde. Gesponsert hatte die Hälfte des Preises die Söllerckbahn und Herr Schwarz, als Betreiber des Kletterwaldes.

Die Unterstützung war eine Belohnung für die vielen aktiven Übungsstunden und für den Fleiß der Jugend. Laut Herrn Schwarz ist es für viele nicht mehr selbstverständlich, der Jugendfeuerwehr beizutreten um nach vielen Übungsstunden, später einmal unentgeltlich Tag und Nacht für den Nächsten einsatzbereit zu sein. Dieser Tag war ein voller Erfolg und jeder hatte sichtlich seinen Spaß.

(Bericht von Werner Seitz)

Wasser Marsch für gemeinsame JF-Übung

JF Altstädten und JF Au-Thalhofen üben den Ernstfall

Weiterlesen ...

Auf Anregung des Jugendwartes Joachim Heßmann aus Altstädten haben die benachbarten Jugendfeuerwehren Altstädten und Au-Thalhofen im Juli eine gemeinsame Löschübung abgehalten.
Seit Inbetriebnahme der neuen Integrierten Leitstelle Allgäu werden im Notfall durch den Disponenten gezielt Einsatzmittel an die Brand- oder Unfallstelle alarmiert, um schnellstmöglich Hilfe leisten zu können. Für die Feuerwehren bedeutet dies, dass sie über ihre Einsatzgebiete hinaus auch zu den Nachbarwehren gerufen werden, um gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr, die immer alarmiert wird, Einsätze bestmöglich abzuarbeiten. Aus diesem Grund haben sich nun die Jugendfeuerwehren Altstädten und Au-Thalhofen zu einer gemeinsamen Löschübung zusammengefunden, um sich auf zukünftige gemeinsame Einsätze vorzubereiten.

Weiterlesen ...

Gemeinsame Truppmannausbildung der Gemeindefeuerwehren Waltenhofen

Weiterlesen ...

Bereits zum zweiten mal wurde die Ausbildung zum Truppmann der Feuerwehren Waltenhofen, Martinszell und Niedersonthofen gemeinsam durchgeführt. 25 Feuerwehrmänner und –Frauen nahmen zwischen dem 15.2. – 8.4.2011 im Feuerwehrhaus Waltenhofen am theoretischen und praktischen Unterricht teil.


Danke an alle Ausbilder und Helfer aus den einzelnen Wehren, ohne deren Einsatz wäre eine solche Truppmannausbildung nicht möglich gewesen.
Besonderen Dank an die zwei Kommandanten der FFW Waltenhofen für die Ausarbeitung der Ausbildung.

 

 Jugendfeuerwehr des Monats April 2011

Sulzberger Jugendfeuerwehr im Lauffeuer

Weiterlesen ...

 Als Jugendfeuerwehr des Monats April 2011 wurde die Jugendgruppe aus Sulzberg (Landkreis Oberallgäu) in der offiziellen Zeitschrift "Lauffeuer" der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

 

Der Titel "Auf geht´s Sulzberg, auf geht´s" steht bezeichnend für das große Engagement der Jugendlichen in ihrer Jugendfeuerwehr. Auf insgesamt drei Seiten wurde die Vielfalt in der Jugendfeuerwehr besonders umfangreich dargestellt. Egal, ob es sich hierbei um die Freizeitaktivitäten auf der Prodelhütte, die erfolgreiche Teilnahme an Bezirks- oder Kreiswettbewerben oder die in Bayern einmalige Jugendfeuerwehrkapelle handelt - der Spaß in und an der Feuerwehrwehr wurde mehr als deutlich. "Der schönste Job in unserer Feuerwehr ist für mich die Arbeit mit unseren motivierten, lebensfrohen Jugendlichen", so Jugendwart André Weißenbach im Interview, "es macht stark und selbstbewusst in Notsituationen richtig helfen zu können, nicht nur in der Feuerwehr."

In der bundesweit einmal monatlich erscheinenden Fachzeitschrift konnte somit am Beispiel der Jugendfeuerwehr Sulzberg die hervorragende Jugendarbeit in den jeweiligen Feuerwehren des Landkreises Oberallgäu gezeigt werden.
(Quelle: Lauffeuer 4-2011)

 

 

 

Ausgebucht