JF Altstädten und Au-Thalhofen üben gemeinsam

Weiterlesen ...(Altstädten) Bereits zum dritten Mal haben sich die Jugendfeuerwehren Altstädten und Au-Thalhofen gemeinsam eine Übung abgehalten. Dieses Mal ging es in Altstädten zum Löschweiher an der Hinanger Steige oberhalb des Ortes. Innerhalb weniger Minuten stand ein kompletter Löschaufbau und auch die Wärmebildkamera wurde eifrig ausprobiert. Was es mit dem Teich auf sich hat, erklärte anschließend Jugendwart Joachim Heßmann aus Altstädten.

 

Weiterlesen ...

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/bilder-berichte-jf/2012/2012_djf_lsp_2.jpg'
There was a problem loading image 'images/bilder-berichte-jf/2012/2012_djf_lsp_2.jpg'

Alle Abzeichen in der Jugendfeuerwehr erfolgreich gemeistert

Weiterlesen ...
(Lauben) Als erste und bisher einzige Jugendfeuerwehr im Landkreis Oberallgäu legten drei Feuerwehranwärter der Freiwilligen Feuerwehr Lauben-Heising alle Abzeichen in der Jugendfeuerwehr erfolgreich ab. Dank der guten Ausbildung um Jugendfeuerwehrwart Rainer Redmann und seinen Ausbilder wurden alle Prüfungen und Wettbewerbe durch die Jugendlichen mit bravour bestanden. Dieser Erfolg ist auch ein Beweis dafür, wie attraktiv und abwechlsungsreich die Ausbildung in den Bayerischen Jugendfeuerwehren sein kann. Sicher ist viel Übungsfleiß und Disziplin in der Vorbereitung notwendig, aber in einer guten Teamleistung macht es einfach Spaß mit dabei zu sein.

 

Weiterlesen ...

Imagefilm für die Jugendfeuerwehr Schwaben gedreht

Weiterlesen ...
(Monheim/Sulzberg) Die Jugendfeuerwehr Schwaben hatte sich im Frühjahr 2012 dazu entschlossen eine Jugendgruppe als Produzenten für einen Image-Film aus dem Regierungsbezirk Schwaben zu suchen. Bewusst wollte die Bezirksjugendleitung keine „Models“ engagieren, sondern die Jugendlichen vor Ort zum Mitmachen motivieren. Gesucht wurde eine schlagkräftige und bunt geschmischte Truppe, wo Mädchen und Buben gut zusammenarbeiten. Darüber hinaus sollten die Feuerwehrantwärter sich auch mit der Feuerwehrtechnik auskennen und gerne demonstrieren, was sie alles drauf haben.
Das Profil passte zur Jugendfeuerwehr Sulzberg hervorragend und so filmte der Sulzberger Feuerwehrnachwuchs einfach ihre Jugendfeuerwehrarbeit.

Weiterlesen ...

 Jugendfeuerwehr Sulzberg 24 Stunden lang stark gefordert 

Weiterlesen ...(Sulzberg) „Physische und psychische Belastung und den Umgang mit Dauerstress erfühlen und verarbeiten, eventuell im Gruppengeflecht die eigenen Grenzen überschreiten und mentale Stärken und Schwächen ausgleichen, um im Einsatz dem Optimum an Präzision ein Stück näher zu kommen“ – diese Zielvorgabe war die Begründung zu dieser ungewöhnlichen Übung der Jugendfeuerwehr Sulzberg, so Jugendwart André Weißenbach. Ein Feuerwehreinsatz bedeutet immer auch: stets bereit sein Leben zu retten. Nur eine umfassende Ausbildung bringt das optimale Ergebnis für den zu Rettenden und der im Einsatz befindlichen Feuerwehreinsatzkraft. Eine breit gefächerte Vielfalt an gestellten Einsatzsituationen, die unterschiedliche technische Abläufe abverlangen, forderte den Sulzberger Feuerwehrnachwuchs ausgiebig.

 

Weiterlesen ...

Ausflug in die Bundeshauptstadt Berlin

Weiterlesen ...

(Berlin) Nachdem alle Jugendfeuerwehrler sich am Hauptbahnhof in Kempten zusammengefunden haben, konnte der lang ersehnte Ausflug vom 23. bis 27. August 2012 endlich losgehen. Nach einer achtstündigen Zugfahrt war das Ziel dann erreicht: die Bundeshauptstadt Berlin. Kurz nach der Ankunft bezogen die Jugendlichen ihre Zimmer. Danach galt es bei „Konnopke’s Imbiss“ das Berliner Nationalgericht, nämlich die Currywurst, zu testen.

 

Weiterlesen ...

Mutige Sprünge der JF Sulzberg ins kühle Nass

 
Weiterlesen ...
(Tessin / Schweiz) „Auf ins Tessin“ lautete das Motto der siegreichen Mannschaft der Jugendfeuerwehr Sulzberg am 6. Allgäuer Feuerwehrtag beim Sportmarkt in Sonthofen. Zu acht ging es mit einem voll geladenen Auto und gemischten Gefühlen Richtung südliche Schweiz. Mit dabei waren unser Jugendwart André Weißenbach, Philippe Schuhmann, Dominik Hörmann, Lukas Spiß, Ann-Kathrin Steidle, Markus Friedl, Marvin Müller und Maximilian Bestler. Nach einer vierstündigen Fahrt kamen wir dann auf dem Campingplatz „Riarena“ im Tessin an, wo wir unser Lager bezogen. Nachdem Schlaf-, Essens-, und Sportplatz ausgemacht waren, gab es ein gemeinsamen Abendessen, wo schließlich auch unsere beiden Canyoningguides Thomas und Alex von Purelements zu uns stießen und uns die ersten Eindrücke dessen gaben, was uns in den nächsten zwei Tagen so alles erwarten würde.
 

Mit großen Erwartungen und einer großen Portion Vorfreude ging es dann am Samstag nach einem ausgiebigen Frühstück Richtung Canyon zur Eingewöhnungstour. Dort angekommen sollten wir - ausgerüstet mit Neoprenanzug, Helm und Klettergurt - erstmal den Canyon entlang nach oben zum Einstiegspunkt laufen. Oben angekommen und nach einer Material- und Sicherheitseinweisung von Thomas, durften wir uns dann auch gleich am richtigen Abseilen, Rutschen und Springen ausprobieren. Nachdem wir das nur 15°C kalte Wasser gewohnt waren und Thomas und Alex unsere Versuche, den Berg runterzukommen, für ausreichend erklärt hatten, ging es endlich los:

Weiterlesen ...

 

 

 

Ausgebucht