24 Mannschaften messen sich im Jugendeistungswettbewerb

 

Jugendleistungswettbwerb 2015

(Wiggensbach/Oberallgäu) Bereits zum 23. Male trafen sich dieses Jahr in Wiggensbach die Oberallgäuer Jugendfeuerwehren, um sich im Schwäbischen Jugendleistungswettbewerb zu messen. Gesucht war der Oberallgäuer Jugendfeuerwehrmeister 2015. Ob die Sulzberger Jugendfeuerwehr ihren Titel wieder verteidigen kann, das war die spannende Frage zu Beginn des Wettbewerbes. Weiß-blauer Himmel und ein perfekt vorbereiteter Wettbewerbsparcour durch die ausrichtende Feuerwehr Wiggensbach, schufen faire Bedingungen für alle teilnehmenden Mannschaften. Kreisbrandrat Michael Seger war von Anfang an auf dem Wettbewerbsgelände mit dabei und stellte durchwegs sehr gute Leistungen aller Mannschaften fest.

 

 

 

 

 Kreis-Jugendfeuerwehrtag 2015

 

 

Pro Mannschaft gehen beim Schwäbischen Jugendleistungswettbwerb vier Teilnehmer an den Start. Auf einer Bahn von 90 Meter Länge sind verschiedene Übungen zu meistern. Hierzu gehört das Kuppeln einer Saugleitung, der Zielwurf mit dem Leinenbeutel, das Ausrollen eines Druckschlauches, das Anlegen von Knoten, das Verlegen einer C-Druckschlauchleitung, das richtige Anbringen eines C-Strahlrohres an einer herabhängenden Leine sowie die beiden Hindernisse Wassergraben und Tunnel sind zu überwinden. Schnelligkeit, Teamgeist und fehlerfreies Ausführen der Feuerwehrgrundtätigkeiten machen den Erfolg einer Mannschaft aus. Aber auch in einem Fragebogen ist das gelernte Feuerwehrfachwissen der 12- bis 18-jährigen jungen Feuerwehranwärter gefragt. Jeder Fehler bedeutet eine höhere Fehlerpunktezahl. Zu guter Letzt fließen noch Alterspunkte in die Gesamtbewertung mit ein, um die körperlichen Unterschiede auszugleichen, so Kreis-Jugendfeuerwehrwart Florian Speigl.

2015 KJF OA 0160Zwischen Platz zwei und sechs entwickelte sich ein sehr enges Punkterennen mit jeweils nur einem Fehlerpunkt Differenz. Doch mit deutlichen 30 Punkten Abstand wurde die Mannschaft Sulzberg 1 Sieger des diesjährigen Oberallgäuer Jugendleistungswettbwerbes und konnte damit ihrer Favoritenrolle wieder einmal gerecht werden. Zweiter wurde die Jugendfeuerwehr Schrattenbach 1 vor der Mannschaft Altstädten 1. Platz vier bis sechs gingen an die Jugendfeuerwehren Altstädten 2 vor Warmisried 1 und Sulzberg 2.

Der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz gratulierte den Siegern und lobte das ehrenamtliche Engagement der Jugendfeuerwehren. Gerade in der heutigen Zeit sei es nicht selbstverständlich, wenn sich junge Menschen so aktiv ehrenamtlich engagieren, lobte der Landrat die Mädchen und Buben. Wiggensbach Bürgermeister und ehemaliger 2. Kommandant Thomas Eigstler erklärte alle Teilnehmer zu Siegern, denn dabei sein und das Mitmachen, das sei es, was zählt. So, wie es später bei den Einsätzen in jeder Feuerwehr sein wird. Für ihn sei der Feuerwehrdienst immer das schönste aller Ehrenämter gewesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

BierkistenstemmenIm Rahmenprogramm durfte sich jede Jugendfeuerwehr im Bierkistenstemmen messen und dies ohne irgendeinen Festpunkt. Unglaublich, dass es die vier Jugendlichen aus Muthmannshofen-Frauenzell dann ohne Hilfe geschafft haben, 26 Kisten insgesammt zu stemmen. Aus der Hand von Feuerwehrvorstand Guido Zeller durften sie freudestrahlend Kinogutscheine in Empfang nehmen.

 

 







Die Jugendfeuerwehr Oberallgäu gratuliert allen Mannschaften zu ihrer tollen Leistung!

Ein herzliches Dankeschön gilt der Feuerwehr Wiggensbach, den Schiedsrichtern und allen Helfern, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

 

 

ERGEBNISLISTE 

 

Weitere Bilder gibt es in unserem Fotoalbum. Einfach hier klicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausgebucht
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.