Oberstes Ziel aller Maßnahmen ist die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren

 

covid 19(Oberallgäu) Im Zusammenhang mit der derzeitigen Corona-Thematik verweisen wir grundsätzlich auf die allgemeinen Informationen der Behörden und auf die Dienstanweisung des Kreisbrandrates des Landkreises Oberallgäu.

Gemeinsames Ziel von uns allen ist, die Einsatzbereitsschaft der Feuerwehren aufrecht zu erhalten und die Corona-Pandemie so gut es geht zu meistern. Allgemein führt eine Reduzierung persönlicher Kontakte zu potentiel weniger Neuinfektionen. Daher bleibt zu Hause und beachtet die Allgemeinverfügungen der Behörden. Als Angehörige der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) fällt uns eine besondere Vorbildfunktion zu. 

Nachfolgend haben wir eine Linksammlung aufgebaut, die euch in der Bewältigung der Krise unterstützen soll. Ihr findet dort nützliche Links rund um den Umgang mit der besonderen Situation.

 

+++ Letzte Aktualisierung: 29.03.2020 +++

 


Landesfeuerwehrverband Bayern

https://www.lfv-bayern.de/

 

Der LFV Bayern ist die Interessensvertretung der Bayerischen Feuerwehren und zugleich der stärkste Mitgliederverband innerhalb des Deutschen Feuerwehrverbandes. Der LFV Bayern vertritt insgesamt rund 7.800 Feuerwehren mit deren insgesamt über 890.000 Mitgliedern in den Bayerischen Feuerwehren.

Mit unserer Homepage versuchen wir unsere Feuerwehren, Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände über unsere Arbeit und über Angebote zur Fort- und Weiterbildung zu informieren. Weiterhin enthält diese Internetpräsenz aber auch Informationen für Presse und Bürger.

  • Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus
  • Einschätzung des Landes-Feuerwehrarztes
  • Hygienemaßnahmen für nicht-medizinische Einsatzkräfte

Robert-Koch-Institut

https://www.rki.de/covid19

 

Das Robert Koch-Institut ist das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevöl­ke­rung vor Krank­heiten zu schützen und ihren Gesundheits­zu­stand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im RKI jeden Tag gemein­sam 1.100 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen. Wir untersuchen Krankheit und Gesundheit auf allen Ebenen: vom Virus in der Körperzelle bis zum Übergewicht in der Bevölkerung. Wissen­schaft­le­rinnen und Wissenschaftler des RKI erheben Daten zu nicht-übertragbaren Krankheiten wie Diabetes und Krebs, zu Infektions­krankheiten und (neuen) bio­lo­gischen Gefahren. Darauf basierend entwickeln wir konkrete Empfehlungen und Präventions­konzepte.

  • Aktuelle Risikobewertung für Deutschland
  • Risikogebiete 
  • Fallzahlen in Deutschland, auch auf Kreisebene

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/

 

Informationen zur aktuellen Lage des Corona-Virus in Bayern durch das Bayerische Innenministerium. FAQ rund um das Thema. Aktuelle Lageeinschätzung der Bayerischen Staatsregierung.


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

https://www.stmgp.bayern.de/

 

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege wurde am 10. Oktober 2013 vom Bayerischen Landtag bestätigt. Es trägt Verantwortung für das gesamte Gesundheitswesen in Bayern. Seither steht das Bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium für das, was sich die Menschen am meisten wünschen: Gesundheit und Lebensqualität – in jeder Lebensphase und bis ins hohe Alter.

  • Allgemeinverfügungen zum Coronavirus zum Download, auch in leichter Sprache für Jugendliche geeignet
  • Verhaltensanweisungen zur Vermeidung einer Coronavirus-Infektion

Landkreis Oberallgäu

https://www.oberallgaeu.org/

 

Homepage des Landkreises Oberallgäu mit eigenem Newsticker zur aktuellen Lage im Landkreis. 


Kommunale Unfallversicherung Bayern

https://www.kuvb.de/praevention/betriebe-und-einrichtungen/feuerwehren/

 

Die gesetzliche Unfallversicherung nimmt im deutschen Sozialversicherungssystem seit über 125 Jahren einen wichtigen Platz ein. Ihre Aufgaben sind im Sozialgesetzbuch (SGB) VII festgelegt und umfassen die drei großen Bereiche:

  • Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren
  • Leistungen zur medizinischen, beruflichen oder sozialen Rehabilitation
  • Gewährung von Entschädigung, wenn schwerwiegende Unfallfolgen oder Erkrankungen verbleiben
Der Vorrang der Prävention gegenüber Rehabilitation und Entschädigungsleistungen ist gesetzlich festgeschrieben und gehört zum Selbstverständnis der gesetzlichen Unfallversicherung. Nicht zuletzt daraus leiten sich der hohe Standard der Arbeitssicherheit in Deutschland und der kontinuierliche Rückgang der Arbeitsunfälle in den letzten Jahrzehnten ab. Die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand in Bayern sind die Kommunale Unfallversicherung für den Bereich der Kommunen sowie die Bayerische Landesunfallkasse für den staatlichen Bereich.
  • Pandemiebedingte Einschränkungen im Atemschutz
  • Hinweise für Einsatzkräfte zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

 

 

 

 

Ausgebucht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.