240.000 Jugendfeuerwehrler mit hoher Anerkennung ausgezeichnet

DNS-Siegel-FinalAnfang Juni wurde im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses allen 18.000 Jugendfeuerwehren Deutschlands der Deutsche Nationalpreis 2013 verliehen. Mit der hohen Auszeichnung würdigt die Deutsche Nationalstiftung das ehrenamtliche Engagement sowie die gesellschaftliche Integrationsleistung der über 240.000 Mädchen und Buben in den deutschen Jugendfeuerwehren. Die Deutsche Jugendfeuerwehr ist bundesweit die größte Jugendorganisation ihrer Art und es ist bemerkenswert, dass nicht der Dachverband, sondern jede einzelne Jugendfeuerwehr ausgezeichnet wurde.

 

Der Deutsche Nationalpreis

Doch was ist der Nationalpreis überhaupt? Die von Altbundeskanzler Helmut Schmidt im Jahr 1993 gegründete überparteiliche, unabhängige und gemeinnützige Deutsche Nationalstiftung will das Zusammenwachsen Deutschlands fördern, die nationale Identität der Deutschen bewusst machen und die Idee der deutschen Nation als Teil eines vereinten Europas stärken. Die deutsche Nationalstiftung veranstaltet internationale Jugendprojekte, Tagungen, Diskussionsforen und vergibt seit 1997 jährlich den mit 50.000 Euro dotierten Deutschen Nationalpreis an Menschen und Institutionen, die sich um die Ziele der Stiftung beispielhaft verdient gemacht haben.

Altbundeskanzler Helmut Schmidt

Helmut Schmidt freute sich anlässlich der Preisverleihung sehr für die „jungen Leute“. Zum einen, weil er die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr und ihrer Jugendfeuerwehren sehr schätze, da sie Menschen in Notsituationen beistehen und zum anderen beeindrucke ihn jedes einzelne Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, da sie oftmals selbst in lebensbedrohliche Situationen bei Einsätzen geraten können. Er bezeichnet die Angehörigen der Feuerwehr als die zuverlässigsten und vertrauenswürdigsten Staatsdiener und gerade die Jugendfeuerwehren erweisen den Bürgern einen großen Dienst, da ihre Mitglieder Vorbilder für andere Jungen Menschen sind.

Quelle: Deutsche Jugendfeuerwehr

von rechts: Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Jasmin Wrede (Landes-Jugendsprecherin Niedersachsen), Hermon Zighita (Landes-Jugendsprecher Hamburg), Kurt Biedenkopf (Vorsitzender des Senats der Deutschen Nationalstiftung), Bundes-Jugendsprecher Erik Krüger und Bundes-Jugendleiter Johann-Peter Schäfer.


„Wir freuen uns sehr darüber, dass der Preis an jede Jugendfeuerwehr geht“, bedankte sich Erik Krüger, Bundesjugendsprecher der Deutschen Jugendfeuerwehr im Namen der Kinder und Jugendlichen. „Damit wird ein Zeichen für unser Engagement und das der ehrenamtlichen Betreuer gesetzt, die uns dieses Hobby ermöglichen. Die Jugendfeuerwehren sind der beste Beweis dafür, dass gesellschaftliches Engagement wichtig ist und Spaß macht. Unsere größten Stärken sind die Vielfalt unserer Mitglieder und die zahlreichen Aktivitäten, die Jugendfeuerwehr ausmachen.“

Link:

Deutsche Nationalstiftung

 

 

 

 

Ausgebucht